Neues Gildenforum der Gilde Cernunnos

Aktuelle Zeit: 23. Sep 2017 20:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Kampfsystem in Runes of Magic
BeitragVerfasst: 10. Dez 2014 20:27 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 579
Geschlecht: männlich
Moin,

Weil gestern wieder Fragen zur Schadensberechnung aufkamen, schreibe ich mal diesen Guide, um das gesamte Kampfsystem zu erklären.
Denn es ist nicht so leicht, wie es aussieht. Es sind teilweise recht komplexe Formeln, aus denen sich Schadenspunkte errechnen.

Ich beziehe mich auf ein fiktives Beispiel: Boss B besitzt 10,000 mdef, sowie 2,000 Angriff und 500 Schaden.

Was bewirkt physische/magische Verteidigung?
Die pdef erhöht ganz allein die Reduzierung des erlittenen Schadens.
Schadensreduktion ist bei 90% gecappt; das heisst, wenn man die "maximale pdef" erreicht, reduziert man den Schadensinput maximal!

Was bewirkt Angriffskraft?
Die patk entsprechen lediglich der Senkung der gegnerische Reduzierung des erlittenen Schadens.
Je mehr patk im Verhältnis zu den gegnerischen pdef, desto weniger wird dem eigenen "Maximalschaden" abgezogen.
Allerdings besteht immer eine Schadensreduktion, solange der Gegner Verteidigung besitzt. Denn erst bei einer gegnerischen Verteidigung von 0 ist die Schadensreduktion gleich 0.
Wenn allerdings die eigene Angriffskraft die gegnerische Verteidigung erreicht, bringt jeder weitere Punkt keine weitere Reduktion.

Was ist der Maximalschaden?
Jeder Charakter verursacht abhängig von Schadens-Nonstats, Haupthandwaffe, Schadensbuffs, etc. einen Maximalschaden.
Dieser lässt sich ermitteln, indem man auf ein Lv 1 Mob (zb ein Hühnchen in der Verlassenen Festung) einschlägt. Die Hühnchen haben so gut wie keine physische und magische Verteidigung, daher reduzieren sie den Schadensinput fast überhaupt nicht (Der Zufallswert ist höher als die Summe des vom Hühnchen reduzierten Maximalschadens!).
(Leider lässt sich Maximalschaden nur verursachen, wenn das Mob 0 Def hat.)

Was ist der Zufallswert?
Dies ist ein additiver zufälliger Wert, der etwa 0,5-2% des Maximalschadens entspricht. Daher werden einzelne Hits nur selten identischen Schaden verursachen, da der Zufallswert pro Schlag unterschiedlich hoch ausfällt!
Whitehits sind jedoch nicht davon betroffen!

Wann verursacht man Maximalschaden?
Da die Schadensreduktion nur 0 erreicht, wenn die gegnerische pdef/mdef = 0 ist, ist es nicht möglich, den Maximalschaden zu erreichen. (Ausser an Test-Mobs, wie Hühnchen)
Jedoch spreche ich weiterhin von Maximalschaden und meine damit einfach die maximale Reduzierung der gegnerischen Schadensreduktion, die wie gesagt nie 100% erreicht. Sprich, wenn die eigenen patk/matk die gegnerische pdef/mdef erreicht, verursacht man den maximal möglichen Schaden. Dieser ist von Mob zu Mob und Boss zu Boss unterschiedlich, da jedes Vieh eine andere Basis-Schadensreduktion besitzt.

Was ist Minimalschaden? (zählt auch für PDDs)
Wenn es einen maximalen Schaden gibt, gibt es natürlich auch das Gegenteil: Den Minimalschaden.
Diesen verursacht man, wenn die gegnerischen mindestens pdef 5-mal so hoch sind, wie die eigenen patk.
Am Beispiel mit Boss B: Boss B besitzt 10,000 pdef; solange der Spieler also 2,000 patk oder weniger hat, ist die gegnerische Schadensreduktion maximal und man verursacht folglich den minimalen Schaden, bzw den von Boss B maximal reduzierten Schaden!

Im Umkehrschluss: Wenn die eigenen patk 20% der gegnerischen pdef betragen, verursacht man Minimalschaden! Der Einfachheit halber kann man die gegnerische Verteidigung einfach durch 5 teilen. ;)
(Das ist übrigens die im offi Forum oft angesprochene 20%-Formel).

Code:
Nochmal: Eigene patk <= gegnerische pdef / 5 -> Minimalschaden wird ausgeteilt.


Nur bei PDDs: Wenn Patk > Pdef
Wenn die eigenen Patk grösser sind, als die gegnerischen pdef, verursacht man hier nicht gleich maximalen Schaden.
Denn selbst dann gibt es noch eine Schadensreduktion. Die Formel dafür ist folgende:

Code:
Schadensreduktion = 1 - 0,5 * Pdef / Patk

Das heisst, solange die gegnerischen Pdef nicht 0 erreichen, wird Schaden reduziert!

Bei MDDs: Wenn Matk > Mdef
Formel ist nicht bekannt. Daher ist es unmöglich, zu sagen, wie sich die Schadensreduktion hier auswirkt. In der Theorie verhält es sich ähnlich wie bei PDDs: Schadensreduktion = 1 - 0,5 * Pdef / Patk.
Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass auch hier nur solange matk etwas bewirken, wie die eigenen matk geringer sind, als die gegnerischen mdef.

Schadens- und Angriffs-Bufffood
Nun ist die grosse Frage, wann man welches Bufffood schmeisst.

Wenn man nah am Maximalschaden ist (eigene patk > gegnerische pdef), bringt jede patk nichts mehr, da die Senkung der gegnerischen Schadensreduktion nicht mehr wirklich steigt. Ergo wäre Schadensbufffood vorteilhafter.
Sollte man nur wenige 100 Punkte unter den gegnerischen pdef liegen, sollte man das am Besten ausprobieren. Nach de Fautformel wäre hier Angriffskraft sinnvoller.

Wenn man Minimalschaden verursacht (eigene patk <= gegnerische pdef / 5), bringt patk nur etwas, wenn man diese 20% auch wirklich damit übersteigt. Sollte man mit patk-Bufffood nicht über diese 20% hinaus kommen, lohnt sich patk nicht!
Auch hier werden Schadensbuffs "additiv" auf den Minimalschaden draufgerechnet, wobei sich Schadensbuffs immer auf den Maximalschaden beziehen und der Betrag, welcher durch Buffs draufgerechnet wird, somit ebenfalls reduziert wird!
Jedoch bringt demnach Schadensfood hier mehr Schadensoutput!

Wenn man irgendwo zwischen Minimal- und Maximalschaden steht (eigene patk > gegn. pdef/5 UND eigene patk < gegn. pdef), also die 20%-Minimalgrenze überwunden hat, jedoch noch nicht die gegnerischen pdef vollständig tilgen kann, schmeisst man am Besten patk-Bufffood, um die gegnerische Schadensreduktion weiter zu senken. Schadensfood würde hier deutlich weniger bringen, da es zu einem grossen Teil einfach reduziert werden würde, da man wie gesagt noch zu wenig patk hat!

Spezialfälle & PvP - Was tun?
Im PvP, zb Gbk werden die selben Formeln benutzt, jedoch kommen diverse Faktoren hinzu.
    1. Kritischer Widerstand. Dieser reduziert den gegnerischen kritischen Trefferschaden. Jedoch ist kritischer Widerstand seit der Einführung verbuggt und wirkt sich nur ganz minimal aus. Dazu braucht man schon einen Widerstand von ca 30%, um etwa 1-2% Kritschaden zu reduzieren.
    (Meine Theorie ist, dass dieser Widerstand sich lediglich auf den "Zusatzschaden" durch Crits auswirkt. Wenn man also unkritisch 10,000 Schaden verursacht und durch einen Crit 22,000, dann würde sich nur der Zusatz von 12,000 (Critschaden - Schaden unkritisch) durch kritischen Widerstand reduzieren lassen.)

    2. Parade. Diese halbiert einfach den erlittenen Schaden. Dagegen hilft nichts. Jedoch wird man nicht sehr oft darauf stossen, da hauptsächlich Tanks Parry besitzen und die meisten mit PvP-Gear rum laufen, welches kein Parry besitzt (ausser Schmuck etc).

    3. Ausweichen. Dagegen hilft Präzision, sowie ein hohes Waffenlevel. Wenn das eigene Waffenlevel das maximum erreicht (oder auch mit %-Präzi-Buffs) und die eigene absolute Präzi die gegnerische Ausweichrate übersteigt, besteht die Chance, den Gegner maximal oft zu treffen, da Ausweichrate im Gegensatz zur Verteidigung eine Wahrscheinlichkeit und kein "fixer Wert" ist! Daher nicht wundern, wenn man mit einer Masse an Präzi immernoch bei Schurken oder Kundis in die Luft haut. ;)

    4. Level-Unterschied. Auch der Levelunterschied beeinflusst den Schaden insofern, dass man auf höherlevelige Ziele weniger oft crittet und demnach weniger absoluten Schaden raus haut. Auch ist die Schadensreduktion ein wenig Level-abhängig. Ab etwa 25 Level Unterschied verursacht man in etwa seinen absoluten Maximalschaden. (Meinen Tests zufolge reduzieren Mobs in Chrysalia und Rorazan (Lv 87 vs. 71-74) den Maximalschaden, auch wenn man selbst deutlich mehr patk hat, als die Mobs pdef.)

    5. Schildblockrate. Der einzige Schild mit einer Schildblockrate ist der Löwenkopf-Rundschild aus SoK. Dieser gibt auf t4 in üdura einen Wert von 10,6. Das bedeutet, dass 10,6% (!) der ankommenden Hits absorbiert werden. Im PvP hilft dagegen auch nichts.

Die 20%-Regel und alles Andere ist hier auch zu berücksichtigen. Ob man daher patk oder pdmg Bufffood schmeisst, ist unmöglich zu sagen. Ist man selbst PDD und kämpft ausschliesslich gegen Stoffies, die weniger pdef haben, schmeisst man natürlich Schadensfood. Kämpft man hingenen gegen Ritter (oder Krieger mit hoher pdef) und Bewahrer, und liegt schätzungsweise nicht unter der 20%-Marke, bringt patk natürlich mehr.

Tipp: Manche schreiben ihre Werte in die Signatur zum Posen. Im Gbk kann man sich dadurch einen besseren Überblick verschaffen, wie man am Besten gegen diese Gegner ankommt ;)

Der umgekehrte Fall - wenn man selbst viel pdef hat
Nun stellt sich die Frage, ob ein Boss / Spieler auch Minimalschaden verursacht, wenn dessen patk unter 20% der eigenen pdef liegen. Die Antwort ist: Ja.
Genauso kann der Gegner auch Maximalschaden verursachen, wenn seine patk mindestens genauso hoch sind, wie die eigenen pdef. Hier ist der Sonderfall, dass man in diesem Fall seinen absoluten Maximalschaden erreichen kann, da Spieler ohne spezielle Buffs keine weitere Schadensreduktion besitzen! Jedoch kommt dies seit Einführung der Sternbildpets und des PvP-Equips nicht mehr allzu oft vor...

Um daher im PvE die "maximale Verteidigung" zu erreichen, schaut man sich die Boss-Werte der aktuell höchsten Ini an (oder Weltbosse) und multipliziert deren patk mit 5. (20%-Formel, damit der Boss Minimalschaden verursacht)
Anhand unseres Beispiels von oben: Boss B hat 2,000 Angriff, das bedeutet man benötigt 2000 * 5 = 10,000 pdef, um den Boss Minimalschaden verursachen zu lassen.

Wenn der Boss dann Minimalschaden verursacht, bringt jeder weitere Punkt pdef rein gar nichts mehr. Denn wenn man am 90%-Cap der Schadensreduktion ist, geht da nichts mehr (Sonderfall: Priester-Bubble. Diese erhöht die Schadensreduktion für ca 5 Sekunden auf 100%-1. Heisst, man erhält nur noch 0 bis 1 Schadenspunkt pro Hit!).

Das heisst, wenn man am Beispiel 10,000 pdef erreicht, sollte man anschliessend nur noch auf LP buffen. Boss B verursacht 500 Schaden. Bei maximaler Reduktion sind das 500*0,1 = 50 Schaden+Zufallswert. Dieser Minimalschaden kann nur durch die Priesterbubble weiter gesenkt werden. Schild der Disziplin, oder andere Buffs, die erlittenen Schaden senken, bringen nichts mehr!
Um daher noch mehr aushalten zu können, muss man also LP buffen/pimpen/... .

Wenn man selbst wenig pdef hat...
...ist es eigentlich egal, wie man bufft. Man muss halt probieren, ob man durch pdef-Food mehr Schaden reduziert, als man LP durch LP-Food bekommt.

Präzision und Waffenskill-Level im Kampfsystem
Dies hat nichts mit pdef oder patk zu tun, jedoch gehört es auch zum Kampfsystem dazu.

Hier gibt es 2 Dinge, die man nicht verwechseln sollte: Die Ausweichchance und die Trefferchance.

Spieler haben eine gewisse Ausweich-Chance. Im Gbk zb weichen Spieler (insbesondere Schurken) aus ("Ausweichen" erscheint im Kampflog).
Bosse lassen den Spieler jedoch nur "verfehlen" und weichen in der Regel nicht aus.

Damit Spieler weniger ausweichen, muss man seine Präzision erhöhen. Erreicht die eigene Präzision die Ausweichchance des Gegners, ist die Ausweichchance getilgt.
Diese Präzision erhöht ebenfalls die Trefferchance. Jedoch gibt es hier einen Sonderfall: Das Waffenlevel.
Klassen, die nicht sonderlich viel Geschick (für Präzision) besitzen, müssen ihren Waffenskill leveln. Je höher dieser ist, desto weniger verfehlt man (auf Mobs/Bosse). Erreicht man das Maximum, dürfte man nicht mehr verfehlen.
Jedoch wirkt sich der Waffenskill nicht auf gegnerische Ausweichchance aus!!!

Prozentuale Präzisionserhöhungen, zb Dudu-Buff "Wilde Segnung" oder Präzisionsrune erhöhen sowohl Waffenskill, als auch Präzision.
Allerdings muss man sie manuell auf den Waffenskill drauf rechnen.
Beispiel: Eigener Waffenskill für Einhandschwert ist bei 200. Max ist 215. Dudu-Buff gibt 5%, Präzisionsrune 10% (Werte nur geschätzt). Heisst, die Präzisionserhöhung entspricht 15%. 200*1,15 = 230. Und 230 ist überm Cap, das heisst, damit ist der Waffenskill maximal und man sollte nicht mehr verfehlen.

Zur Notation:
Code:
Präzision beeinflusst Trefferchance, dass Gegner weniger Ausweichen und man weniger verfehlt.
Waffenskill beeinflusst Trefferchance, dass man weniger verfehlt.



Das war's von meinem Kampfsystem-Guide. Bei Fragen oder Anmerkungen stehe ich gerne zur Verfügung.
Manche Dinge werden erst bei erneutem Lesen klar!

Grüsse,
Rex

_________________
Gruß,
Rex. ;)

0850/55 | wsp me | Forenregeln
Die letzten Worte eines Bewahrers: "Wo ist mein Pet?"

Rexyz (Bewahrer/Krieger/Kundschafter/Druide) - PvP/PvE
Keldo (Ritter/Priester) - PvE
Rexaerys (Ritter/Priester/Krieger) - 0850/0855
Nappeltank, Administration & 0850/55-Orga.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker